Home » news » STEIGENDE ENERGIEKOSTEN

STEIGENDE ENERGIEKOSTEN

Wie Unternehmen auf gestiegene Energiekosten reagieren können

Unaufhaltsam steigende Energiekosten auch in der Schweiz?

 

Unter diesen besonderen Umständen ist es wichtig, dass politische Massnahmen getroffen werden, um die Preisspirale zu stoppen bzw. um die gestiegenen Ausgaben in irgendeiner Form zu kompensieren. Viele Unternehmen werden in Zukunft um ihr Überleben kämpfen müssen, wenn ihre Produktion durch die gestiegenen Kosten nicht mehr rentabel ist. Und letztendlich leiden die Haushalte doppelt, da die gestiegenen Produktionskosten auch die Inflation ankurbeln und damit neben den Strompreisen auch die Preise der Produkte im Supermarkt steigen.

 

Eine kurzfristige Besserung der Situation ist nicht abzusehen und die politischen Massnahmen werden, wenn überhaupt, nur langsam ihre Auswirkungen zeigen. Deshalb ist es für Unternehmen wichtig, schnell auf die gestiegenen Energiekosten reagieren zu können. Der Vorteil dabei: Im Zuge der Nachhaltigkeitsbestrebungen bestehen bereits viele Lösungen zur Verbesserung der Energieeffizienz in allen Wirtschaftssektoren. Die gestiegenen Energiekosten können daher einen zusätzlichen Anreiz darstellen, diese neuen Lösungen bereits früher als geplant im eigenen Unternehmen umzusetzen, und durch die gestiegene Energieeffizienz nicht nur die Umwelt zu schonen, sondern auch die aufgrund der aktuellen Situation dringlich erforderlichen Sparmassnahmen zu treffen.

 

Solche Lösungen sind oft einfacher als man denkt. Im Lebensmitteleinzelhandel beispielsweise kann eine Nachrüstung der Kühlanlagen mit Glastüren zu einer Einsparung von bis zu 20 % im gesamten Energieverbrauch eines Supermarktes führen. Das ist natürlich mit Kosten verbunden, aber eine solche Investition lohnt sich besonders in Zeiten, in denen sie durch die extrem hohen Strompreise schnell amortisiert wird.